Nordkorea

Sollte Operation „Gotham Shield“ ein False Flag werden?

Operation „Gotham Shield“ simuliert Abwurf einer Atombombe auf Manhattan

gefunden und zu sehen und zu lesen auf: www.rt deutsch

Gestern sollte der Abwurf einer 10 Kilotonnen schweren Atombombe auf Manhattan simuliert werden. Diese zuvor streng geheime Information veröffentlichte der Blogger Marc Slavo. Die streng geheime Operation nennt sich „Gotham Shield“ und findet parallel zur Krise mit Nordkorea statt. RT-Experte Rainer Rupp befasst sich mit merkwürdigen Zufällen.

Wikipedia zu Rainer Rupp

Mehr

NATO rückt auf Kaliningrad vor

gefunden und zu lesen auf: www.schweizmagazin.ch

Die NATO hat ihre Truppen vor Kaliningrad verstärkt.

Mehr als 1.100 Soldaten, davon 900 Amerikaner, sowie 150 Briten und 120 Rumänen, sollen im polnischen Orzysz eingesetzt werden, etwa 57 km südlich von der russischen Ostsee-Enklave Kaliningrad entfernt, wo Moskau das nuklear-fähige S-400 Raketenabwehrsystem installiert hat. Drei weitere Formationen soll bis Juni in der Region operieren. „Der Einsatz dieser Truppen nach Polen ist ein deutlicher Beweis für die entschlossene Einheit der NATO und sendet eine klare Botschaft an jeden möglichen Aggressor“, sagte der NATO-Oberbefehlshaber Europas, der amerikanische General Curtis Scaparrotti, bei der Begrüssungszeremonie.

weiteres Videoclip

Mehr

Südkorea: Evakuierung US-Bürger?

gefunden und zu lesen auf: www.politaia.org und sputniknews.com

Die Vereinigten Staaten evakuieren umgehend alle Familienangehörigen ihrer Diplomaten und Militärs aus Südkorea, heißt es aus unbestätigten Quellen.

Die Entscheidung betreffe alle Familienangehörigen der Diplomaten sowie der US-Streitkräfte, die in Militärbasen nahe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stationiert sind. Diese Information wurde vom Pentagon bislang nicht bestätigt, entsprechende Mitteilungen sind jedoch in Accounts der Sozialnetzwerke betroffener Militärbasen verbreitet worden. Zuvor hatte sich bereits Japan über die Evakuierung ihrer 60.000 in Südkorea befindlichen Bürger Sorgen gemacht. Im Falle einer Krise plant Tokio seine Kriegsschiffe und Flugzeuge einzusetzen. Laut dem Fernost-Experten Konstantin Asmolow der Russischen Akademie der Wissenschaften sind dies ernste Anzeichen eines sich anbahnenden Konfliktes.„Das Vorgehen der Amerikaner bedeutet, dass sie keine Hoffnung mehr hegen, ungestraft Nordkoreas Atomobjekte zu zerstören. Sie verstehen, dass Nordkorea zurückschlagen wird“, so der Experte gegenüber der russischen Zeitung Iswestija. Er hoffe, dass es sich hierbei aber um eine Art Kubakrise handele, bei der Washington und die UdSSR im letzten
Moment eine Eskalation verhindern konnten.„Hoffentlich werden die USA die nahende Apokalypse wahrnehmen und sich dazu entscheiden, dass sie keinen zweiten Korea-Krieg, der allmählich in einen Dritten Weltkrieg mündet, brauchen“, betont Asmolow. Zuvor hatte der ständige Vertreter Nordkoreas bei der Uno, Kim In Ryong, erklärt, dass die USA eine gefährliche Situation rund um die koreanische Halbinsel geschaffen haben und jederzeit ein Atomkrieg beginnen könnten.Davor hatte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Regierungskreise gemeldet, dass die USA nächste Woche drei Flugzeugträger vor die koreanische Halbinsel verlegen werden. Demnach soll der Flugzeugträger „Carl Vinson“ das Japanische Meer noch bis zum 25. April erreichen. Auch die „Ronald Reagan“ und die „Nimitz“ sollen mit dabei sein. Die US-Schiffe sind laut dem Pentagon eine Antwort „auf die letzten Provokationen Nordkoreas“.

Mehr

AIR CHINA STELLT AB SOFORT ALLE FLÜGE NACH NORDKOREA EIN

gefunden und zu lesen auf: www.uncut-news.ch

AIR CHINA STELLT AB SOFORT ALLE FLÜGE NACH NORDKOREA EIN – NACH KRIEGSWARNUNG DES CHINESISCHEN AUßENMINISTERIUMS !!!

Die größte staatliche Fluggesellschaft Chinas hat ab sofort alle Flüge nach Nordkorea eingestellt, ohne Angabe konkreter Gründe, kurz nach dem das chinesische Außenministerium verlauten ließ, dass „ein bewaffneter Konflikt in Nordkorea jeder Zeit losbrechen kann“ und es dabei „keine Gewinner geben werde“, sowie dass „jeder der die Entscheidung trifft diesen Konflikt eskalieren zu lassen, auch die historische Verantwortung seiner Taten wird tragen müssen“.

Flagship carrier Air China ‘to suspend flights to Pyongyang from Monday’
Mehr

Möglicherweise Massenevakuierungen In Nordkorea?

gefunden und zu lesen auf: www.uncut-news.ch

Meldung angeblich bestätigt!

Facebook hat den Nachrichtenblock „Hinter den Kulissen“ gesperrt, 10 Minuten nach dem die Seite diese Eilmeldung raus gab !!!! In direktem Zusammenhang mit dieser Meldung —>http://opposition24.com/angeblich-militaerschlag-no…/307917… macht das schon nervös. Ich möchte betonen, dass wir nach genauer Recherche keinerlei Bestätigung finden konnten, dass in Nordkorea Massenevakuierungen statt finden. Es sei allerdings anzumerken, dass es äußerst schwer ist durch Medienzensur auf koreanischen Seiten fündig zu werden. Wir bleiben weiter an der Meldung dran. Update folgt. Danke an Eric Eben für das Sichern des Postings.

Achtung Update 01:40 Uhr: +++MELDUNG IST BESTÄTIGT!!!+++ http://koreajoongangdaily.joins.com/news/article/article.aspx?aid=3032113

und hier……

North Korea ‚prepares for WAR‘: Kim ‚orders residents to evacuate Pyongyang IMMEDIATELY‘ http://www.dailystar.co.uk/news/latest-news/605120/north-korea-war-america-kim-jongun-evacuation-pyongyang-donald-trump-missiles

Mehr

USA trainieren in Japan Massenmobilmachung gegen Nordkorea

gefunden und zu lesen auf: www.rt.com

Die USA haben mit einer Waffenschau ihrer Luftwaffe in Japan auf der Luftwaffenbasis Kadena die Säbeln rasseln lassen. Der sogenannte „Elefanten Marsch“ fand während einer „nicht angekündigten“ Militärübung am 12. April statt, um ein militärisches Zeichen an Nordkorea zu senden.

Das 18. US-Geschwader in Japan positionierte sich auf dem Flugfeld samt voller Bewaffnung. Daraufhin hoben die Kampfflugzeuge mit kurzen Intervallen zur Luftübung ab. Das militärwissenschaftliche Nachrichtenportal „The Aviationist“ berichtet, dass die USA Demonstrationen dieser Art auch in Südkorea durchführen wird. Demnach sollen die Schwadronen auf kriegstypische Operationen vorbereitet werden. Wichtig sei, die Fähigkeit der Luftwaffe zu trainieren, schnell und sicher vollbewaffnete Massenstarts durchzuführen.
Im Inventar des 18. Geschwaders befindet sich eine Flotte von HH-60 Hubschraubern, F-15 Eagle Kampfflugzeugen, E-3 Sentries AWACS-Flugzeugen und KC-135 Stratotankern. Die US-Basis in Japan stellt Washington das größte kampfbereite Geschwader der US-Luftwaffe im Ausland zur Verfügung.
Angesichts der gegenwärtigen Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang sowie der Tatsache, dass die USA zahlreiche Kampfflugzeuge unweit der nordkoreanischen Grenze zusammenziehen, wird die Militärübung in Japan als weitere Zuspitzung der Spannungen gewertet.

Mehr

KOREAS MEDIEN MELDEN BEREITSCHAFT DER USA ZUM “ERSTSCHLAG“ !

gefunden auf: www.uncut-news.ch

Koreanische Medien bestätigen Ankunft des US-Kriegsflottenverbandes rundum den Flugzeugträger “Carl Vinson“ nahe der Küste Nordkoreas. Die US-Kriegsflotte hat sich in Schlagweite von rund 300 Meilen aufgestellt. Die Ankunft des zweiten US-Flugzeugträgers und mehrerer anderer Kriegsschiffe wird heute Abend aus Richtung Japan kommend erwartet. Laut koreanischen und US-Medien seien die USA bereit zu einem “Erstschlag“.
Laut Militärexperten könnte der US-Angriff heute nachts gegen 2-4 Uhr nachts örtlicher koreanischer Zeit beginnen, wenn die Menschen schlafen. Das ist laut 6,5 Stunden Zeitunterschied in etwa 19:30 und 21:30 Uhr deutscher Zeit. Samstag 15. April ist der Geburtstag von seinem Großvater und Gründer Kim Il-sung, daher ist zu erwarten das sein Sohn Kim Jong-un zu Ehren seines Großvater den geplanten Atom-Test durchführen wird.

Mehr

Schusswechsel an Seegrenze zwischen Nord- und Südkorea

 
veröffentlicht und zu lesen auf:

http://www.blick.ch/news/ausland/schusswechsel-an-seegrenze-zwischen-nord-und-suedkorea-id2763630.html

Seoul – Nord- und Südkorea haben sich an ihrer umstrittenen Seegrenze einen Schusswechsel geliefert. Das südkoreanische Militär erklärte am Montag, einige vom Norden aus abgefeuerte Geschosse seien in südkoreanisches Gebiet gefallen. Daraufhin habe «unsere Seite zurückgefeuert» – ebenfalls ins Meer, hiess es. Derweil wurden die Bewohner einer von Südkorea kontrollierten Insel in dem Gebiet angewiesen, sich in Notunterkünfte zu begeben.Einige hätten dem bereits Folge geleistet, sagte ein Behördenvertreter auf Baengnyeong der Nachrichtenagentur AFP.
Nordkorea hatte zuvor ein Manöver nahe der umstrittenen Seegrenze zu Südkorea angekündigt und damit die Spannungen in der Region erhöht. Die sogenannte Nördliche Grenzlinie war nach Ende des Korea-Kriegs 1953 von US-geführten UNO-Truppen einseitig beschlossen worden. Pjöngjang erkennt sie bis heute nicht an. An der Seegrenze war es in den vergangenen Jahren wiederholt zu schweren militärischen Zwischenfällen gekommen. (SDA)
Mehr

Archive

Kategorien

August 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031